nach oben

Deloitte TMT Predictions: Touch-Based-Payment 2016 am Vormarsch

Gepostet in News7 Monate alt • Geschrieben von Manuel StengerKeine Kommentare

Touch-Based-Payment wird 2016 ein starkes Wachstum hinlegen – zumindest wenn es nach den Deloitte TMT Predictions 2016 geht. Die globale Analyse von Deloitte zeigt die größten Trends für den Technologie-, Medien- und Telekommunikationsmarkt (TMT) auf. So soll die Nutzerzahl von Touch-Based-Payment 2016 voraussichtlich um 150 Prozent auf 50 Millionen Anwender weltweit ansteigen. Für die Technik sind für die Autorisierung lediglich ein Fingerabdruck oder ein paar Berührungen des Bildschirms erforderlich.

Da die neuen Bezahlsysteme keinen Registrierungs- oder Login-Aufwand erfordern, sollen somit auch Abbrüche beim Einkauf verringert werden. „Die Onlinehändler werden vom Boom des Touch-Based-Payment profitieren, weil Online-Bezahlen gerade über mobile Endgeräte stark beschleunigt und vereinfacht wird. Die Zahl an Transaktionen wird in Zukunft entsprechend ansteigen“, erklärt Barbara Edelmann, Partnerin bei Deloitte Österreich.

„Die Online-Händler werden vom Boom des Touch-Based-Payment profitieren, weil Online-Bezahlen gerade über mobile Endgeräte stark beschleunigt und vereinfacht wird. Die Zahl an Transaktionen wird in Zukunft entsprechend ansteigen“, erklärt Barbara Edelmann, Partnerin bei Deloitte Österreich. (Foto: Deloitte)

„Die Onlinehändler werden vom Boom des Touch-Based-Payment profitieren, weil Online-Bezahlen gerade über mobile Endgeräte stark beschleunigt und vereinfacht wird. Die Zahl an Transaktionen wird in Zukunft entsprechend ansteigen“, erklärt Barbara Edelmann, Partnerin bei Deloitte Österreich. (Foto: Deloitte)

Meisten PC-User bei junger Zielgruppe

Die Analyse überrascht mit der Annahme, dass gerade die Zielgruppe der 18- bis 24-Jährigen, die eigentlich als Smartphone-Generation bekannt ist, im Jahr 2016 voraussichtlich die größte PC-User-Gruppe ausmachen wird. Millennials aus den 13 größten Industrienationen hatten 2015 schon zu 85 Prozent Zugriff auf einen Laptop. Diese Zahl ist nur geringfügig niedriger als die der Smartphone-Nutzer mit 89 Prozent. Die beiden Gruppen ergänzen sich aber, wie Edelmann weiß: „Die Analysen zeigen, dass die beiden Devices keine Bedrohung füreinander darstellen. Ganz im Gegenteil, die jungen Millennials sehen Smartphone und Laptop-PC als einander ergänzend und nicht als austauschbar an.“

Zu einem großen Geschäftsfeld werden darüber hinaus gebrauchte Smartphones. So sollen laut den TMT Predictions 2016 120 Millionen Second-Hand-Devices den Verkäufern mehr als 17 Milliarden US-Dollar einbringen. Dies würde einen Anstieg von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr, hier waren es noch 80 Millionen gebrauchte Smartphones, bedeuten. Edelmann: „Als Folge werden sich für gebrauchte Smartphones ähnlich wie für Gebrauchtwagen neue Vermarktungs- und Finanzierungsmodelle entwickeln, auf die sich die Netzbetreiber und Gerätehersteller bereits einstellen.“

Virtual Reality wird Milliarden-Dollar-Business

Die weltweiten Umsätze im Geschäftsbereich Virtual Reality werden 2016 zum ersten Mal die Milliarden-US-Dollar-Marke überschreiten und auch für das Folgejahr wird weiteres Wachstum prognostiziert. VR kann vielfältig eingesetzt werden und ist sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen interessant. 2016 wird aber noch klar der Videospiele-Bereich den VR-Sektor mit einem Fokus auf Kernspieler dominieren – auch wegen der hohen Hardwareanforderungen. „Die Wachstumsraten für Virtual Reality sind beachtlich und die vielen zukünftigen Einsatzbereiche heute noch kaum abschätzbar. Dennoch bleibt die neue Technik vorerst ein Nischenmarkt und es wird auf längere Sicht schwierig werden, an die Omnipräsenz von Smartphones, PCs oder TVs heranzukommen“, erklärt Edelmann abschließend.

Die aktuellen Deloitte TMT Predictions 2016 stehen unter diesem Link zum Download bereit.

Über die globale Analyse

Die jährlich durchgeführten Deloitte TMT Predictions basieren auf weltweiten Untersuchungen mittels qualitativer Interviews sowie Input von Deloitte Kunden aus der ganzen Welt, ehemaligen Deloitte Mitarbeitern, Analysten der TMT-Branche, führenden TMT-Managern und internationalen Deloitte TMT-Experten.

TAGS: , ,

Antwort hinterlassen