nach oben

André Krüger, Searchmetrics: „Personalisierung der Produkte schafft Differenzierung“

Gepostet in News6 Monate alt • Geschrieben von Divna IvicKeine Kommentare

In einem Workshop konnten Teilnehmer die Green Belt Zertifizierung von Searchmetrics am Praxis Tag der etailment WIEN 2016 erlangen. Während des Workshops und vor der Prüfung galt es grundlegende Begrifflichkeiten und Funktionsweisen zu klären. André Krüger wiederholte die Administration und Navigation in der Searchmetrics-Plattform und frischte die Fachterminologie während seiner Präsentation auf.

André Krüger wiederholte die Administration und Navigation in der Searchmetrics-Plattform und frischte die Fachterminologie während seiner Präsentation auf auf der etailment WIEN. Bernhard Bergmann/Werbeplanung.at Verlag

André Krüger wiederholte die Administration und Navigation in der Searchmetrics-Plattform und frischte die Fachterminologie während seiner Präsentation auf auf der etailment WIEN. (Foto: Bernhard Bergmann/Werbeplanung.at Verlag)

Zu Beginn seiner Präsentation erwähnte Krüger, dass die App-Indexing-Studie, durchgeführt von Searchmetrics, erschienen sei. Die mobile organische Suche bietet durch die Einführung des sogenannten App-Indexings eine gute Möglichkeit, die eigene App besser zu vermarkten, mehr App-Installationen zu erzielen, die Customer Loyalty zu stärken sowie Traffic und Conversions zu erhöhen. Für die App-Indexing-Studie wurden die 100 deutschen Webseiten untersucht, deren Sichtbarkeit in den deutschen Google-Suchergebnissen am höchsten ist. Im Mittelpunkt der Analyse stand dabei die Frage, wie viele Domains eine App beziehungsweise eine App mit Deeplinks anbieten. Zur Ermittlung der sichtbarsten Domains wird als Datengrundlage für diese Studie die Searchmetrics SEO Visibility verwendet. Searchmetrics berechnet die SEO Visibility als Kennzahlen für die Performance von Domains in den organischen Suchergebnissen unter anderem aus den Rankings, dem Suchvolumen sowie Metriken wie der Unterscheidung zwischen beispielsweise Informations- und Navigationskeywords. Zusammengefasst ist es durch App-Indexing beziehungsweise App-Deeplink für Suchmaschinen möglich, die Inhalte von Apps auszulesen und in den Suchergebnissen anzeigen zu können.

Relevanz als Stichwort

Bevor Krüger mit seiner Navigation der Searchmetrics Plattform begann, erläuterte er, dass Keywords bei der Suche im Internet eine große Rolle spielen. „SEO’s müssen stark auf diese Keywords achten, wenn sie einen Content erstellen“, erklärte Krüger und setzte fort, „Relevanz muss geschaffen werden und hierfür ist eine Content Strategie ein must have.“ Als Beispiel stellte er einen sogenannten Content-Radar vor. Hier wird in funktional, emotional, vordergründig und tiefgründig eingeteilt. Je nachdem, welchen Content das Unternehmen an welche Zielgruppe vermitteln möchte, muss auch der passende Kanal oder das passende Medium für die Vermittlung gewählt werden. Laut Krüger kann man den Content Creation Prozess durch das Forschen, das Entwerfen und durch Messung optimieren. Auch legte er viel Wert auf das Thema der Personalisierung. „Firmen können sich durch Personalisierung ihrer Produkte und Kommunikation vom Rest differenzieren“, so Krüger. Als Beispiel nannte er Coca Cola oder Nutella, die Personalisierung durch die Namen der Kunden auf ihren Produkten schaffen. Firmen sollen darauf achten, Relevanz auf der eigenen Website herzustellen. „Relevanz zwischen Useranfrage und dem, was ich biete, muss angepasst werden“, betonte er. Man muss sich die Fragen stellen: „Was sind meine verschiedenen Target-Groups? Was suchen sie?

Rund um das Cockpit von Searchmetrics

Nachdem die Wichtigkeit des Contents geklärt wurde, begann Krüger mit seiner Einführung in die Searchmetrics Plattform. Diese ermöglicht es Unternehmen, aus globalen SEO-, Content Marketing-, Mobile- und Social Media Maßnahmen umsatzrelevante Leads zu generieren. Die Enterprise Plattform für Search und Content Performance kann wie ein Cockpit betrachtet werden: Das Cockpit soll einen Überblick über den Status der eigenen oder betreuten Projekte verschaffen und stellt die wichtigsten Kennzahlen auf einen Blick zusammen. SEO-Maßnahmen können hier gezielt ausgewählt, in die Wege geleitet und überwacht werden. Für viele Unternehmen ist es interessant, dass die Konkurrenzsituation eingesehen und somit auch verglichen werden kann. Die Analyse der Plattform sowie gezielte Empfehlungen sollen die Sichtbarkeit, Traffic und Umsätze einer Website nachhaltig steigern.

Dienstleistungen

Die Searchmetrics Research Cloud umfasst Milliarden an ständig aktualisierter Informationen zu Search, Content, PPC, Social und Mobile. Auf dieser Datenbasis können die eigenen Domains und Landingpages sowie die der Mitbewerber analysiert werden. Unter Content Performance kann ein Unternehmen die Mitbewerber auf URL-Basis einsehen und vergleichen, wie holistisch der eigene Content im Wettbewerb ist. Weiters kann man hier einsehen, welche Seiten den meisten Traffic anziehen und welche das größte Entwicklungspotenzial bieten. Früher ging es häufiger um Sichtbarkeitssteigerung und mittlerweile werden qualitativ hochwertige Webinhalte von Suchmaschinen ebenso bevorzugt wie von Personen oder Social Media. Mit Searchmetrics können auch Analysen von mobilem Nutzungsverhalten durchgeführt werden. Hier soll die Gerätegattung auf Domain-und Keyword-Ebene erkannt und analysiert werden, plattformspezifische Keywords identifiziert und Mobile SEO Conversions überwacht werden. Um auf die Keywords genauer einzugehen: Mit der Searchmetrics Suite sehen User nicht nur, welche URL einer beobachteten Domain am besten zu einem Suchbegriff rankt sondern auch, welche Seiten das größte Potenzial bieten. User können durch einen „Keywordcheck“ Trends erkennen, Wettbewerber-Rankings analysieren oder ähnliche und verwandte Keywords herausfinden.

Im Anschluss an die Navigation der Plattform teilte Krüger die Teilnehmer in Gruppen. Diese mussten gemeinsam auf der Plattform, ohne seine Hilfe, analysieren und entdecken. Dies diente zur Vorbereitung auf die bevorstehende Prüfung.

 

Antwort hinterlassen