nach oben

EHI-Studie: LEH dominiert weiterhin stationären Einzelhandel

Gepostet in Studien3 Tagen alt • Geschrieben von Manuel StengerKeine Kommentare

Der Online- und Versandhandel kann weitere Anteile am Umsatz in Deutschland hinzugewinnen, dennoch nimmt der stationäre Einzelhandel eine tragende Rolle ein. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle EHI-Studie „Stationärer Einzelhandel Deutschland 2016“.

Der stationäre Einzelhandel wird deutlich vom Lebensmitteleinzelhandel dominiert, der unter den Top 1.000 stationären Vertriebslinien 55,9 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet. Neun der zehn umsatzstärksten Vertriebslinien stammen aus dieser Branche. Nur Media Markt schafft es in den Top 10 als einziger Nonfood-Anbieter auf Platz 10, dies mit einem Umsatz von 6,5 Millionen Euro. Auf Platz 1 rangieren die Edeka Supermärkte mit einem Umsatz von 27,1 Millionen Euro.

Grafik: EHI

Grafik: EHI

Hinter dem LEH landet die Branche „DIY & Einrichten“, die 14,5 Prozent des Einzelhandelsumsatzes der Top 1.000 erwirtschaftet. In der Branche ist vor allem der Bereich Baumarkt dominant, der mehr als 35 Prozent des Branchenumsatzes verbuchen kann. Dahinter folgen die Möbelhäuser mit einem Anteil von 34,4 Prozent. Auf Platz 3 landet die Modebranche, die einen Umsatzanteil von 9,6 Prozent der Top 1.000 erwirtschaftet. Angeführt wird die Branche von H&M mit einem Umsatz von 2,8 Millionen Euro.

Grafik: EHI

Grafik: EHI

Die Studie ist unter diesem Link erhältlich.

TAGS:

Antwort hinterlassen