nach oben

Mobile Round Table vermittelt Key Learnings aus Mobile Communications Report für Retail

Gepostet in Marketing1 Monat alt • Geschrieben von Maximilian MondelKeine Kommentare

Beim Mobile Round Table der Mobile Marketing Association Austria am 17. Oktober 2016 im Hotel Le Méridien in Wien werden Zahlen, Daten und Fakten aus der Studie über die mobilen Nutzungsgewohnheiten der Österreicher mit dem Schwerpunkt Retail vorgestellt und diskutiert.

Im Rahmen eines Mobile Round Table am 17. Oktober 2016 um 19.00 Uhr im Hotel Le Méridien in 1010 Wien stellen die beiden MMAA-Präsidenten Andreas Martin (links) und Harald Winkelhofer (rechts) den Mobile Communications Report 2016 im Detail vor. (Foto Copyright: MMA Austria)

Im Rahmen eines Mobile Round Table am 17. Oktober 2016 um 19.00 Uhr im Hotel Le Méridien in 1010 Wien stellen die beiden MMAA-Präsidenten Andreas Martin (links) und Harald Winkelhofer (rechts) den Mobile Communications Report 2016 im Detail vor. (Foto Copyright: MMA Austria)

Zum bereits zehnten Mal präsentierte die Mobile Marketing Association Austria (MMAA) Mitte September 2016 den Mobile Communications Report mit Zahlen, Daten und Fakten zu den mobilen Nutzungsgewohnheiten der Österreicher. Im Rahmen eines Mobile Round Table am 17. Oktober 2016 um 19.00 Uhr im Hotel Le Méridien in 1010 Wien stellen die beiden MMAA-Präsidenten Andreas Martin (pilot@media/media.at) und Harald Winkelhofer (IQ mobile) die umfassende Studie nun im Detail vor. Besonderes Augenmerk legen Martin und Winkelhofer dabei auf die Key Learnings für den Handel: „Wir präsentieren hier erstmalig Nutzungszahlen von Handels-Apps, gehen auf die daraus folgenden Learnings für den Handel ein und freuen uns auf die Diskussion mit Marketing- und Werbeverantwortlichen aus dem Handel.“ Martin und Winkelhofer verstehen den Mobile Round Table als in hohem Maße interaktive Veranstaltung: „Bringen Sie ihre Erfahrungen ein und diskutieren Sie mit uns und anderen Branchenexperten über die Maßnahmen, die sich für Sie aus den aktuellen mobilen Nutzungszahlen ableiten.“

Shopping auf mobilen Devices ist so beliebt wie nie zuvor

Wie wichtig das Mobiltelefon bereits für Online- wie Offline-Händler ist, verdeutlichen die Größenordnungen der mobilen Internet-Nutzer, die online Preise vergleichen (60 Prozent), die mit dem Handy ein bestimmtes Geschäft oder eine Filiale suchen (59 Prozent) oder sich über Produkte informieren (58 Prozent). Die beliebtesten E-Commerce-Apps der Österreicher sind Amazon (64 Prozent) und willhaben (60 Prozent). Bei der Nutzung von Einzelhandels-Apps führt die App von Hofer (28 Prozent), vor Billa (23 Prozent) und dm drogerie markt (19 Prozent). Der Reigen der Möbelhaus-Apps wird von Ikea (19 Prozent), XXXLutz (13 Prozent) und Möbelix (12 Prozent) angeführt. 44 Prozent jener, die am Handy Preise vergleichen, entscheiden sich dennoch für den Kauf im stationären Handel, wenn Produkte im Handel nicht wesentlich teurer sind als Online. Die beliebtesten Artikel, die im vergangenen halben Jahr direkt übers Handy gekauft wurden, sind Bekleidung und Schuhe (44 Prozent), sowie elektronische Geräte (34 Prozent). Bei den mobilen Einkaufstrends sind zwischen den Geschlechtern klare Präferenzunterschiede zu beobachten: Top-Seller bei den Frauen sind Bekleidung und Schuhe (61 Prozent), bei den Männern liegen elektronische Geräte (51 Prozent) ganz vorne.

Der Mobile Round Table mit dem Schwerpunkt Retail findet am 17. Oktober 2016 um 19.00 Uhr im Hotel Le Méridien (Opernring 13, 1010 Wien) statt. Anmeldungen auf XING oder Facebook.

TAGS: , , , , ,

Antwort hinterlassen