nach oben

Wirecard unterstützt Orange Cash bei der Markteinführung in Spanien

Gepostet in Payment1 Jahr alt • Geschrieben von Manuel StengerKeine Kommentare

Das Mobile Payment Service Orange Cash geht in Spanien landesweit an den Start. Kunden können durch den Launch mit ihrem Mobiltelefon an jedem kontaktlosen Visa-Kassenterminal in mehr als 530.000 Stores in Spanien bezahlen. Benötigt wird ein NFC-basiertes Smartphone und die entsprechende App. Wirecard stellt im Rahmen der strategischen Partnerschaft die E-Money- und Issuing-Lizenz sowie die technische Plattform für die mobile Bezahl-Applikation bereit. Die Funktionen von Orange Cash sind in einer von Wirecard entwickelten Smartphone-Anwendung vereint. Mit der App können Incentives und Cashback-Angebote sowie eine Echtzeit-Transaktionsübersicht genutzt werden. Der Kunde kann mittels Prepaid-Funktion im jeweiligen Onlineshop einkaufen. Dafür wird über die mobile App in Echtzeit eine Einmal-Kreditkarte herausgegeben. Diese virtuelle Karte ist nur 24 Stunden für den Einsatz beim jeweiligen Onlineshop gültig.

OrangeCash_800

Screenshot: cash.orange.co.uk

Christian von Hammel-Bonten, Executive Vice President Telecommunications bei Wirecard, sagt zur neuen Partnerschaft: „Wir bieten unseren Partnern wie Orange aus einer Hand durchgängige Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette: Vom Payment inklusive der notwendigen Issuing-Lizenzen, integrierten Mehrwertleistungen bis hin zur technischen Infrastruktur.“ Und Javier Ramírez, Mobile Banking und Payment Director von Orange Spain, fügt hinzu: „Wir sind geprägt von unserem Innovationsgeist und dem Bestreben, unseren Kunden stets die nützlichsten und fortschrittlichsten Services anzubieten. Daher haben wir gemeinsam mit Visa und Wirecard das Produkt Orange Cash entwickelt, unser erster Vorstoß in den Bereich Finanzdienstleistungen über das Mobiltelefon. Wir werden diesen Bereich in Zukunft mit weiteren Lösungen ausbauen.“

TAGS: , , ,

Antwort hinterlassen