nach oben

Kooperation von Unito und Pfeiffer soll Neukundenansprache forcieren

Gepostet in Player1 Monat alt • Geschrieben von Manuel StengerKeine Kommentare

Eine Zusammenarbeit der Unito-Gruppe mit der Pfeiffer Handelsgruppe sieht die Bewerbung der Sortimente und Angebote des jeweils anderen vor.

Mag_MarkusBoehm_HaraldGutschi_800

Markus Böhm, Holding-Geschäftsführer der Pfeiffer Handelsgruppe, und Harald Gutschi, Geschäftsführer der Unito-Gruppe. Gutschi: „Onlinehandel wird innerhalb der nächsten fünf Jahre 30 Prozent der gesamten Non-Food Ausgaben im Konsumbereich bewältigen.“ (Fotocredit: Armin Rastagar)

Die Pfeiffer Handelsgruppe schließt mit der Unito-Gruppe eine Partnerschaft zur Forcierung der E-Commerce Aktivitäten. Mit dieser Kooperation wollen die Händler wechselweise die Sortimente und Angebote des jeweils anderen bewerben. Unito ist mit den Marken Universal.at und Quelle.at stark im Onlinehandel aktiv. Die Pfeiffer Handelsgruppe bietet über das Tochterunternehmen Unimarkt die österreichweite Hauszustellung von Lebensmitteln an und bedient damit 3,8 Millionen Haushalte. Neben der Hauszustellung besteht die Möglichkeit von Click & Collect Services sowie Abholstationen zur Selbstabholung. „Die Ansprache von potenziellen Neukunden erfolgt damit über neue, unerwartete Schienen“, freuen sich die beiden Unternehmen.

Gegenseitige Werbemaßnahmen

Harald Gutschi, Geschäftsführer der Unito-Gruppe, geht davon aus, dass „der Onlinehandel innerhalb der nächsten fünf Jahre 30 Prozent der gesamten Non-Food Ausgaben im Konsumbereich bewältigen wird“. Somit werden in digitalen und postalischen Mailings an 1,5 Millionen Unito-Kunden sowie in Katalogbeilegern die Hauszustellung von Lebensmittel über Unimarkt beworben. Unimarkt wird im Gegenzug das Sortiment von Unito mittels Beileger im wöchentlichen Flugblatt, im Kundenmagazin „Mundart“ und durch Verteilung von Gutscheinen in den 127 Standorten promoten. Auch das POS-Radio wird auf die Angebote eingehen. Gerade die bereits online-affine Zielgruppe soll direkt angesprochen werden.

„Wollen Nummer Eins im Online-Lebensmittelhandel werden“

„Die Lebensmittel-Hauszustellung ist ein Wachstumsfeld. All jene, die Lebensmittel online bestellen, legen Wert auf Qualität, Frische und Convenience und geben – gegenüber Kunden im Filialbereich – mehr Geld aus“, freut sich Markus Böhm, Holding-Geschäftsführer der Pfeiffer Handelsgruppe. Der Service ist vor allem bei der Zielgruppe der 65-Jährigen beliebt. Am häufigsten werden über alle Altersgruppen hinweg Frischeprodukte online verkauft, international jedoch eher haltbare Produkte. Böhm dazu: „Unimarkt wurde durch den Onlineshop von einem regionalen zu einem nationalen Player im Lebensmittelhandel. Im Bereich E-Commerce sehen wir eine enorme Chance für die Zukunft. Wir wollen im Online-Lebensmittelhandel die Nummer Eins werden. Die Kooperation mit Unito wird uns hier unterstützen.“

TAGS: , , , , , ,

Antwort hinterlassen